Mittlerweile gibt es zahlreiche Bücher rund um den weiblichen Zyklus, Thema Weiblichkeit und Menstruation. Einige davon habe ich selbst gelesen und kann ich dir von Herzen weiterempfehlen. Andere stehen ganz hoch auf meiner Leseliste. Welche das sind verrate ich dir hier.

Vier Bücher zum Thema Yoga und weiblichen Zyklus

  1. Moving with the Moon // Anna Davis
    Das Buch gibt es nur auf English, es fasst allerdings alle vier Phasen im Detail zusammen vermittelt viel Hintergrundinfos zu wissenschaftlicher Lage und zeigt praktische Übungen für die unterschiedlichsten Zyklusphasen auf. Vor allem für Yogalehrer sehr empfehlenswert.
  2.  Female Yoga // Katharina Middendorf
    Ein Besuch in Katharinas Studio in Berlin steht seit diesem Buch ganz oben auf meiner Liste für die nächste Berlin-Reise. Sie befasst sich in ihrem Buch vorallem mit der weiblichen Energie, welche wir auch im Yoga entfalten können. Für diejenigen, die klassisches Vinyasa Yoga oder Ashtanga Yoga zu viel ist, gibt es in dem Buch schöne Flowabflogen zum Nachmachen
  3. The Women’s Yoga Book // Bobby Clennell
    Ebenfalls ein wundervolles Nachschlagewerk um einzelne Posen für die Zyklusphasen zu finden. Das Buch ist (soweit ich weiss) nur in englisch verfügbar. Wer eine Alternative sucht, dem kann ich das Buch „Yoga für die Frau von Geeta S. Iyengar“ empfehlen. Beide basieren auf der eher therapeutisch ausgerichteten Iyengar Yogas.

  4. Schlechte Tage gibt es nicht // Stefanie Blösch
    Ja, auch in meinem Buch geht es um Yoga, weshalb hier nun etwas Selbstlob angebracht ist. Darüber hinaus gebe ich aber auch Inputs für Ayurveda Rituale, Rezepte und Hintergrundwissen rund um die einzelnene Zyklusphasen.

Drei Bücher zum Thema Weiblichkeit

5. Das Yin Prinzip // Daniela Hutter
Was bedeutet Weiblichkeit eigentlich? Und wie können wir mehr Weiblichkeit in unseren Alltag bringen? Genau diesen Fragen geht die Autorin in diesem Buch nach. Besonders gut gefallen hat mir dabei die praktischen Beispielen aus ihrer eigenen Arbeit mit Klienten. So zeigt es wie sehr wir immer wieder in den gleichen Mustern gefangen sind.

6. Vagina // Naomi Wolf
Während meiner Recherche zum Buch hat mich besonders beeindruckt bzw. geschockt, dass die aktuelle Wissenschaft so wenig Datenlage zum weiblichen Geschlecht hat. In Ihrem Buch hat sie mich um einiges schlauer gemacht und deshalb finde ich es ein Must-Read für alle Frauen.

7. Weisheit // Dr. Christiane Northrup
Die Gynäkologin ist bekannt für ihr Buch Frauenkörper – Frauenweisheit. (Welches übrigens dieses Jahr in einer Neuverfassung erschienen ist). In diesem Werk gibt sie sehr persönliche „Weisheiten“ über alternative Heilmethoden weiter und inspiriert damit auch andere Wege in Betracht für innere Heilung anzuerkennen.

Drei Bücher zum Thema Feminismus und Frausein

8. Mann Frau Mensch // Jörg Bernardy
Das Buch habe ich erst kürzlich beim stöpern entdeckt und der Klappentext hat mich sofort angesprochen. „Ganz selbstverständlich ordnen wir Menschen als Frauen oder Männer ein. Aber was unterscheidet die Geschlechter eigentlich?“ Es steht definitiv auf meiner Leseliste für meinen Sommerurlaub, weshalb ich selbst noch nicht wirklich viel darüber sagen kann.

9.  Stand Up. Feminismus für Anfänger // Julia Korbik
Kein neues Werk, dafür ein Werk, dass man gerne auf seinem Coachtisch liegen hat. Nicht nur weil es schön aussieht, sondern weil es garantiert auch für Gesprächsstoff sorgt. Die Autorin räumt mit einigen Fakten rund um das Thema Feminismus auf und erläutert anhand wundervollen Grafiken die aktuelle Lage. 

10. Unsichtbare Frauen: Wie eine von Daten beherrschte Welt die Hälfte der Bevölkerung ignoriert // Caroline Criado-Perez  
Was einem in diesem Buch erwartet, wird wohl aufgrund des Titels klar. Das Buch habe ich selbst zwar noch nicht gelesen, aber einige Facts sind mir bereits bekannt. Zum Beispiel, dass viele medizinische Studien bis in den 50er keine Frauen zugelassen haben.