Was bedeutet leicht fühlen für dich? Bestimmt hast du auch diese Dinge in deinem Leben dich dich beschweren, dich viel Energie kosten und du manchmal wünscht es wäre schön wenn es leichter wäre. Oftmals nehmen wir diesen Zustand einfach so hin, gehen ihnen aus dem Weg oder verstauen sie in einer Kiste. Mir geht es zumindest so. Doch ich weiss auch irgendwann kommen sie wieder ans Tageslicht.

Heute möchte ich dir drei Tools an die Hand geben wie du einige diese Energieräuber loswerden kannst.

1 – Leicht im Körper
Leichtigkeit im Körper können wir nicht nur durch Entgiftungsmassnahmen in der Ernährung spüren. Auch tägliche Rituale, die deinen Organismus sanft entgiften können dich dabei unterstützen. Im Ayurveda gibt es dafür die Morgenroutine mit den drei Schritten: Ölziehen – Zungeschaben – heisses Wasser trinken. Schau dir dazu am besten mein Video an.

In der Detox & Reenergize Woche kannst du deinen Körper zusätzlich mit Trockenmassagen unterstützen. Nimm dazu einen Rohseiden Handschuh oder eine Körperbürste und reibe dich von den Füssen bis zum Brustraum zu den Armen hin ab. Wichtig ist dabei: immer zu Herzen hin reiben. Wenn dir das zu viel ist, kann dich auch ein sanftes Peeling dabei unterstützen. Danach duschen und wenn es sich gut anfühlt mit einem Öl einreiben.

2 – Erleichtere deinen Besitz
Der Gedanke an die ungenutzten Kisten im Keller oder den Kleiderschrank mit ungetragener Kleidung löst bei mir manchmal auch ein Schweregefühl aus. Der Frühling ist ein idealer Zeitpunkt Auszumisten und dich von Altem zu trennen. Falls du dich zuerst einstimmen musst, dann empfehle ich dir das Buch oder die Netflix Serie von Marie Kondo – aber bestimmt hast du auch schon davon gehört, oder?

Ich finde ja es muss nicht immer gleich die gesamte Wohnung ausgemistet werden, fange dort an wo du dich am meisten „eingeengt“ fühlst.

3 – Bring Leichtigkeit in deine Freundschaften
Aus seelischer Sicht können Freunde wahre Energieräuber sein oder auch bestimmte Anlässe wie eine Geburtstagsfeier, der Networing Event oder das Nachtessen mit den Schwiergeltern (um das Klischee zu erfüllen). Ich persönlich finde es unglaublich wichtig ehrlich zu sein. Es bringt keinem etwas, wenn du an einen Anlass erscheinst und du nicht in Stimmung dafür bist.

Versuche mal für diese Woche, alle Termine zu canceln die genau solche Energieräuber sind. Vielleicht sind es auch bestimmte Freunde, die dir ein ungutes Gefühl hinterlassen, weil du dich immer melden musst oder dich nach dem Treffen ausgelaugt fühlst.  Sei ehrlich zu dir und auch zu deinen Mitmenschen. Sei dabei offen und ehrlich und schlage Kompromisse vor, die
dich wieder leicht fühlen lassen.