Sommer-Pasta Teller

Eines meiner absoluten Wohlfühlgerichte ist Pasta. Penne mit Tomatensauce, Spaghetti mit Pesto oder Aplermagrone. Oft fühle ich mich danach aber schwer und überessen. Das Gericht kommt daher meist nur noch selten auf den Tisch und wenn, dann mit viel Gemüse und einfach zubereitet.

Leichte Variante – mit nur 5 Zutaten

Für den Sommer habe ich mir daher eine leichtere Variante ausgedacht. Broccoli und Bohnen sind beide saisonale Gemüsesorten, die auch in diesen Regionen wachsen und du jetzt auf jedem Markt oder Einkaufszentrum findest. Ausserdem verwende ich in dem Rezept noch Champignons und Avocado.

Für die Nudeln habe ich Dinkelspiralen verwendet, ich mag diese Form besonders gerne. Du kannst aber auch eine andere Sorte verwenden. Mittlerweile gibt es ja auch ganz tolle Sorten ohne Getreide zum Beispiel aus Kichererbsen oder Linsen. Nimm gerne auch diese um das Gericht noch etwas leichter zu machen.

 

Die weiteren Zutaten lassen sich wohl in jedem Vorratsschrank finden. Die Limette kannst du auch durch Zitronensaft ersetzen. Und falls du die Gewürze nicht kennst, nimm einfach dir bekannte oder probier sie mal aus

Sommer Pasta Teller

Portionen 2

Zutaten

  • 2 Portionen Pasta z.B. Dinkelspiralen
  • 1 Broccoli
  • 100 g grüne oder gelbe Bohnen
  • 5-7 Pilze z.B. Champignons
  • Kurkuma, Senfsaat, Bockshornklee, Koriandersamen
  • 1 Avocado (optional)
  • 1 Limmette oder Saft davon

Anleitungen

  1. Koche das Wasser für die Nudeln auf und gebe sie, sobald das Wasser kocht in den Topf mit etwas Salz.

  2. In der Zwischenzeit rüste das Gemüse und erwärme in einer weiteren Pfanne etwas Kokosöl.

  3. Sobald das Kokosöl warm ist, gib die Senfsaat, die Koriandersamen und den Bockshornklee dazu und lass sie kurz anbraten. So kann sich er Geschmack der Gewürze entfalten und auf das Fett übertragen. 

    Passe aber auf, dass die Pfanne nicht zu heiss wird und die Gewürze verbrennen.

  4. Lege danach den Broccoli und die Bohnen mit in die Pfanne. Gib etwas Wasser hinzu und lass das Gemüse dünsten. Nach etwa 10 Minuten Kochzeit gib auch die Pilze hinzu und lass das ganze noch etwas weiterköcheln.

    Schau dabei, dass immer etwas Wasser im Topf bleibt, und das Gemüse nicht unten festsitzt.

  5. Wenn das Gemüse kocht kannst du die Avocado schälen und den Stein herauslösen. Zerdrücke die Avocado gleich auf dem Schneidebrett und giesse etwas Limetten oder Zitronensaft und Salz darüber. 

  6. Sobald die Nudeln gar sind kannst du sie vom Herd nehmen und abtropfen. Verteile sie nun auf den Tellern und gib die Avocadomus darüber, am Schluss verteile das Gemüse gleichmässig auf die Nudeln. 

  7. Zum würzen eignet sich hier auch gut Steinsalz, das dem Geschmack von Ei nahe kommt.